Kennzahl 19/1-317/2020

HeaderBild

Universitätsassistent_in (Post-Doc)

40 Wochenstunden, befristet auf 6 Jahre

Die Technische Universität Wien – kurz: TU Wien – liegt im Herzen Europas, an einem Ort kultureller Vielfalt und gelebter Internationalität. Hier wird seit über 200 Jahren im Dienste des Fortschritts geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien zählt zu den erfolgreichsten Technischen Universitäten in Europa und ist mit über 30.000 Studierenden und rund 5.200 Mitarbeiter_innen Österreichs größte naturwissenschaftlich-technische Forschungs- und Bildungseinrichtung.
Am Institut für Leichtbau und Struktur-Biomechanik (ILSB), Forschungsbereich Leichtbau ist eine Stelle als Universitätsassistent_in (Post-Doc), voraussichtlich ab August 2020 (40 Wochenstunden, befristet auf die Dauer von 6 Jahren) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.
 

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung in Forschung und Lehre des Instituts für Leichtbau und Struktur-Biomechanik (ILSB), Forschungsbereich Leichtbau, auf dem Gebiet der computergestützten Auslegung und Optimierung sowie angrenzender Fachgebiete
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen, Lehranteil (inkl. Vor- und Nachbereitung) im Ausmaß von ca. 8 Wochenstunden
  • Beiträge zur wissenschaftlichen Forschung des ILSB sowie die Einbringung von eigenen Ideen und Ansätzen

Ihr Profil:

  • Einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Werkstoffwissenschaften (oder ähnlicher) bzw. Abschluss eines gleichwertigen PhD-Programms im In- oder Ausland
  • Sehr gute Deutsch-Kenntnisse zur Mitwirkung in der Lehre und als Arbeitssprache
  • Erforderlich sind fundierte Kenntnisse im Bereich inverse Auslegung von urformenden Fertigungsprozessen, stabilisierter Raumzeit-Finite-Elemente-Methoden (P1P1), isogeometrische Analyse, Gitterverformungsmethoden für randkonforme Gitter, sowie Formoptimierung. Es sollte bereits an einem großen FE-Löser gearbeitet worden sein.
  • Von Vorteil sind Kenntnisse im Umgang mit objektorientierter Programmierung in Fortran und Matlab sowie C++17

Wir bieten:

  • Vielfältiges und spannendesAufgabengebiet
  • Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexibleArbeitszeitgestaltung
  • Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4Karlsplatz)
Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Stunden mind. EUR 3.889,50 brutto/Monat (14 x jährlich).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 04.06.2020.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Carmen Keck | T: +43 1 588 01 406201
Informationen für Bewerber_innen finden Sie auch in unserem Karriereportal.
Technik für Menschen
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Webseite korrekt darzustellen. Jetzt aktualisieren

×